HOME

POLIS ist ein europäisches Kooperationsprojekt mit dem Ziel, über die Möglichkeiten der strategischen Stadtplanung (sowie weiterer kommunalpolitischer Ansätze), auf örtlicher Ebene Massnahmen zu implementieren, dass in den europäischen Städten das solare Potenzial in den „urbanen Strukturen“ stärker als bisher aktiviert werden kann. Unsere Ausgangsthese ist, dass bestehende Lösungsansätze, die die breite Integration der oft kleinteiligen und dezentralisierten Maßnahmen (wie z.B. verstärkte Anwendung von Solartechnologien sowie der passiven Solarenergienutzung) in der gebauten Umwelt über den kommunalpolitischen Ansätze begleitet und verstärkt werden müssen. Das Ziel des Projekts ist es in einem ersten Schritt, die europaweit gemachten Erfahrungen aus der Praxis, sprich aktuelle Beispiele solarer Stadtplanung aufzuzeigen und zu evaluieren.

Die zentralen Akteure dieses Prozesses sollen zusammengebracht werden, um die Planungsverfahren und die Instrumente bzw. rechtlich gegebenen Spielräume für solare Entwicklungen zu verbessern. Die hohe Bedeutung der Solarenergie im Kontext mit der Gestaltung von Gebäuden, ihrer Anordnung zueinander und der Gestaltung städtebaulicher Strukturen ist offensichtlich.

Das gestalterische Spiel mit Gebäudeform und den Oberflächen sind Schlüsselelemente beim Entwurf aktiver Solarsysteme (PV, Thermie), ebenso wie für die passive Einbindung der Sonne in den architektonischen Entwurf (Licht und Wärme).

Der Entwurf definiert stärker als bei jeder anderen Form von erneuerbaren Energien den Erfolg hinsichtlich der Gewinnung von Sonnenenergie in der Abhängigkeit von Form, Funktion und Anordnung der Gebäude.

Um der Solarenergie zunehmend auch den Weg in die gebaute städtische Umwelt zu ermöglichen, müssen spezifische Anforderungen an die Planungsprozesse gestellt und im Bau- und Planungsrecht ergänzt werden. In den letzten Jahren sind europaweit die unterschiedlichsten neuen Instrumente entwickelt worden, um die Ziele der solaren Planung zu unterstützen: Angefangen bei kommunalen Dienstleistungen (Förderprogramme, webbasierte Potenzialanalysen) oder Vereinbarungen (Satzungen), aber auch Lösungen auf privatrechtlicher Ebene (Verträge) liegen vor. Der Gebäudebestand sollte bei den Bemühungen nicht vernachlässigt werden; er ist ebenso für eine Solarisierung geeignet und sein Potenzial sollte langfristig verfügbar gemacht werden, sollen die national gesetzten CO2 Reduktionsziele erreicht werden.

Das Wissen um die Eignung von Gebäudetypologien und -strukturen ist entscheidend, um strategische Maßnahmen zur Mobilisierung dieses Solarpotenzials im Siedlungsbestand einbringen zu können.

Durch die aktive Zusammenarbeit verschiedener Städte, die sich im Bereich solarer Stadtplanung engagieren, soll das Solarpotenzial der „Europäischen Stadt“ auf lokaler Ebene aktiv gefördert werden.

Städtische Planungsbehörden aktiv in diese Herausforderungen einzubinden ist das Ziel dieses hier verfolgten Projektansatzes, da Städte die Schlüsselakteure sowohl durch ihre Zuständigkeiten im Bereich der Planung, als auch durch ihre Nähe zu den örtlichen Initiativen sind.

Participating cities Paris Munich Lyon Malmo Vitoria-Gasteiz Lisbon Lastest news
POLIS project presented at "New Urban Configurations" conference

POLIS project, represented by Astrid Muller from Ecofys, was presented at the conference New Urban Configurations the 17th of October 2012. Economic trends have always affected the process of (...)

Read more
POLIS Guidelines are now available online !

POLIS Guidelines, based on the experiences of the pilot actions in Lisbon, Lyon, Malmö, Munich, Paris and Vitoria-Gasteiz Based on experience gathered during the pilot actions in the cities of (...)

Read more
Community Power – Citizens’ Power

Participate to the 11th World Wind Energy Conference & Renewable Energy Exhibition WWEC2012. 3-5 July 2012, Bonn / Germany The World Wind Energy Association WWEA and the German Wind (...)

Read more
Intersolar Europe - One of the leading exhibition series for the Solar Industry

Participate to this International event 11-15 June 2012, Munich / Germany With over 3,500 exhibitors and 120,000 visitors spanning three continents, Intersolar is the world’s leading exhibition (...)

Read more
EU Sustainable Energy Week 2012

Participate to the sustainable Energy Week ! 18 – 22 June 2012 EU Sustainable Energy Week (EUSEW) is a core activity of the Sustainable Energy Europe Campaign. Every year hundreds of (...)

Read more
Intelligent Energy Europe